Über Uns

Organisatorischer Rahmen

PartNet existiert seit 2007 als Forum für Akteur*innen aus Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft.

PartNet ist das Partnernetzwerk der internationalen Arbeitsgemeinschaft ICPHR (International Collaboration for Participatory Health Research).

PartNet ist ein Netzwerk und besteht aus Menschen, die zu unseren Netzwerktreffen (link) und Workshops (link) kommen, bzw. sich bei aktuellen Projekten (link) und der Berliner Werkstatt (link) beteiligen.

PartNet ist mit seiner Geschäftsstelle an der Katholischen Hochschule Berlin für Sozialwesen angegliedert und wird über das Institut für Gesundheit und Soziales (link) und über das Zentrum für Weiterbildung (link) dieser Hochschule unterstützt.

PartNet stellt die Arbeitsgemeinschaft „Partizipative Gesundheitsforschung“ der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention.

Ziele und Aufgaben

PartNet verfolgt das Ziel, die partizipative Zusammenarbeit zwischen Praxis und Wissenschaft im deutschsprachigen Raum zu fördern, den Forschungsansatz weiter zu entwickeln und die öffentliche Wahrnehmung der Partizipativen Gesundheitsforschung zu verbessern.

Um dieses Ziel zu erreichen, übernimmt PartNet folgende Aufgaben:

Austausch interessierter Akteur*innen aus Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft Weiterentwicklung partizipativer Methodik und Ansätze in Forschung und Wissenschaft Verbreitung von Ansätzen zur Partizipation von bisher nicht aktiv beteiligten Gruppen in Forschungsprojekten Vernetzung mit anderen Akteur*innen der Gesundheitspolitik und -steuerung Veröffentlichungen von Publikationen und Stellungnahmen

  • Austausch interessierter Akteur*innen aus Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft
  • Weiterentwicklung partizipativer Methodik und Ansätze in Forschung und Wissenschaft
  • Verbreitung von Ansätzen zur Partizipation von bisher nicht aktiv beteiligten Gruppen in Forschungsprojekten
  • Vernetzung mit anderen Akteur*innen der Gesundheitspolitik und -steuerung

PartNet Definition

In einem zweijährigen, partizipativen Prozess hat PartNet folgende Definition der Partizipativen Gesundheitsforschung formuliert:

„Partizipative Gesundheitsforschung ist ein wissenschaftlicher Ansatz, der die Durchführung von Forschung als eine Koproduktion verschiedener Akteur*Innen versteht. Der Forschungsprozess wird zwischen allen Beteiligten partnerschaftlich organisiert und kontinuierlich im Hinblick auf die Machtverhältnisse reflektiert. Am gesamten Forschungsprozess soll dabei eine maximale Mitgestaltung der Menschen erreicht werden, deren Lebensbereiche erforscht werden.

Zu den Beteiligten gehören insbesondere die Menschen, deren Lebensbereiche erforscht werden und u.a. Fachkräfte und Entscheidungsträger*innen des Gesundheits-, Sozial- oder Bildungswesens, Vertreter*innen der Zivilgesellschaft und Wissenschaftler*innen. Ziel der PGF ist es, neue Erkenntnisse zu gewinnen und Veränderungen anzustoßen, die zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen beitragen und gesundheitliche Chancengleichheit stärken.“

Ansprechpartner*innen

Sprecher*innen

PartNet verfügt über einen Kreis von Sprecher*innen zur Koordination und Abwicklung der zentralen Arbeitsabläufe. Sprecher*in kann jedes aktive Mitglied (link) aus dem Netzwerk werden. Alle zwei Jahre werden die Personen des Sprecher*innenkreises neu gewählt oder bestätigt, so dass eine Verantwortungskontinuität gesichert ist.

Die aktuellen Sprecher*innen finden Sie demnächst hier als Download.

Den Zeitpunkt der nächsten Sprecher*innenwahl finden Sie unter Aktuelles

AKTUELLES

01. 09. 2020

Neuer Newsletter

Unser neuer Newsletter steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung

04. 09. 2020

Open Access-Sammelband zur Partizipativen Gesundheitsforschung erschienen

Mehr erfahren

04. 09. 2020

Die PartGroup-Dissertationsgruppe ruft zum Austausch auf

Mehr erfahren

TERMINE